Screenshots von mastro CMS 2.6

Hier eine kleine Auswahl an Bildern aus der Administrationsoberfläche des mastro CMS.

Noch ein Hinweis in eigener Sache:
Diese Bildergalerie ist mit dem mastro CMS Modul "Bildergalerie" erstellt!


stylesheet grundconfig admin_konsole systemreset startup_script backup dateibrowser inhaltsseiten sitzungsmanager caching global_config editors editor meta_seite export_intern module menueeditor meta-werte neu_menue mysql systemlog branding_logo lizenz systemupgrade seiteneigenschaften

Brainstorming-Liste für Module / AddOn-Packages

Stand: 28.01.2010

Folgende Module sind in Planung bzw. werden erweitertund sind als Standard im mastro CMS integriert.

Authentifizierung

Teilfunktionen 1. Speichern der Registierung mit EMail-Adress-Verifizierung 2. EMail-Freischaltung (Absenden der Freischaltemail und Empfang des Freischalt-Webaufrufs) 3. Passwort-Reset-Funktion 4. Account-Löschen-Funktion 5. Login-Maske (Sammlung von 2-3 vordefinierten Loginmasken) 6. Register-Maske (Sammlung von 2-3 Typischen Registrierung-Formularen) Preisvorstellung: 99€

News

Teilfunktionen: 1. News-Admin: Erstellen einer neuen News (Zeitstempel, Titel, Einleitung, Text, Bild) mit FCK-Editor 2. News-List: Übersicht letzte News (Optionen: Titel und/oder Einleitung und/oder Bild und Layoutauswahl) diese Funktion sollte auch eine kompakte Liste als eine Art Newsticker erstellen können. 3. News-Read: Anzeige einer News-Meldung komplett.

Support-System

Besucher können Fragen einstellen unter der Angabe der EMail-Adresse. Frage geht an EMail des Support. Support kann Frage über Webseite einsehen, bearbeiten und beantworten. Antwort per EMail an Fragesteller. Support kann Frage durch Option veröffentlichen. Support kann Kategorien erstellen, und Fragen in Kategorien veröffentlichen.

Online-Katalog

Produkübersicht: 2-3 Layouts vorgeben. Produkt-Seite: Am Anfang der Seite ein Modul ausführen das die Produktdaten nach $CONTENTVARS kopiert. In der HTML-Seite können die dann über die Platzhalter cms:contentvar:SCHLÜSSEL eingefügt werden. Als Bestellformular kann Form2EMail benutzt werden.

Counter

Besuchercounter (Text) Angebotene Zahlendaten: 1. Seitenaufrufe gesamt (jeder Seitenaufruf zählt, auf dem der Counter eingebunden ist) 2. Seitenaufrufe letzte 24h 3. Besucher gesamt (setzt Nutzung der Sitzungsnummer voraus. 4. Besucher 24h 5. registrierte Nutzer (Wenn Authentifizierung, DB-Abfrage) 6. Nutzer online (setzt Sitzungsnummer voraus, DB-Abfrage) 7. Zählung ohne Anzeige des Zählerstandes

Terminkalender Veranstaltungskalender Volltextsuche Adressverwaltung Stichwortsuche E-Card Votingsystem Chatmodul Newsfeed

Danke für Ihre Supportanfrage!

Beachten Sie bitte das mastro CMS ein Produkt von mastro IT Marcus Orthbandt ist. Ein Mitarbeiter von mastro IT wird sich mit Ihnen per Telefon oder EMail in Verbindung setzen.Wir hoffen das Sie mit der Leistung des mastro CMS zufrieden sind!

TinyMCE-Editor

Der MCE-Editor ist einer von zwei Editoren die Sie im mastro CMS zum einfachen Erstellen und Bearbeiten Ihrer Seiteninhalte verwenden können. Dazu brauchen Sie keine Programmierkenntnisse, da der Editor nach dem WYSIWYG (What You See IWhat You Get) Prinzip arbeitet, d.h. der Editor bietet Ihnen, auf einer Word-ähnlichen Oberfläche alle benötigten HTML-Elemente, wie z.B. Schriftgrösse, -farbe, -art, Tabellen, Buttons und vieles mehr. Und so wie Sie die Seite im Editor gestalten wird sie auch später als Seiteninhalt aussehen. Zusätzlich dazu können Sie sich aber auch den Quelltext anzeigen lassen und diesen bearbeiten um noch umfangreichere Kontrolle über die Gestaltung des Seiteninhalts zu haben. Dazu sind allerdings wenigstens HTML-Kenntnisse erforderlich. Der MCE-Editor ist deshalb nur einer von zwei Editoren die im mastro CMS enthalten sind, da der eine Editor Funktionen bereitstellt die der andere nicht bietet und umgekehrt. Sie ergänzen sich also sehr gut und bieten zusammengenommen nahezu alle Gestaltungsmöglichkeiten die Sie benötigen. Screenshots:   Zurück Module: PHP-FunktionenAlle Module werden innerhalb einer Sandbox ausgeführt. Die Module können jedoch auf bestimmte Funktionen des CMS zurückgreifen um Werte auszulesen und zu speichern.Wenn in dem CMS das MySQL-Modul benutzt wird, können die Module direkt mit der Datenbank kommunizieren.DatacacheDer Datacache steht Modulübergreifend zur Verfügung. Jedes Modul kann hier beliebig Werte speichern und lesen. Der Datacache wird direkt nach der Darstellung der Webseite auf dem Server gespeichert. Und steht so auch bei dem nächsten Seitenaufruf samt Daten zur Verfügung. Beachten Sie das der Datacache auch Benutzerübergreifend ist. Sie sollten daher hier keine persönlichen Daten speichern. Der Datacache enthält keine automatische Cleaning-Funktion. Daher sollte jedes Modul sich selbst darum kümmern, nichtmehr benötigte Werte zu löschen. datacache__set($name,$value)Speichert Wert $value in $name$value = datacache__get($name)Liefert Wert von $namedatacache__unset($name)Löscht $name aus DatentabelleGlobalConfigAlle Module können die globalen Einstellungen des CMS-Systems lesen.Kein Modul hat Schreibberechtigung auf diese Konfiguration$value = globalconfig__get($name)SiteConfigAlle Module können auf die Konfiguration der Seiteninhalte lesend zugreifen. Array = siteconfig__load($id)Liest Konfiguration des Seiteninhalts mit der Id $id in Array ein.$CONTENTSITE[]Array mit der Konfiguration des eigenen Seiteninhalts  UserDataWenn ein Besucher am System angemeldet ist werden seine Daten im Variablenfeld $USERDATA gespeichert. Alle Module können lesend auf diese Variablenfeld zugreifen.RequestBei jedem Seitenaufruf können die mit GET oder POST übergebenen Werte abgefragt werden. Sie können dafür die normale $_REQUEST-Variable aus PHP nutzen. Beachten Sie jedoch auch, daß diese Variable nur eine Kopie der originalen $_REQUEST-Variable ist und somit die Werte nicht an andere Module/Seiten übergeben werden können.ContentVars contentvar__set($name,$value)Speichert Wert $value in $name$value = contentvar__get($name)Liefert Wert von $namecontentvar__unset($name)Löscht $name aus DatentabelleDer Inhalt dieses Feldes wird nicht dauerhaft gespeichert. Innerhalb der Inhaltsseite können die Werte auch mit "cms:contentvar:SCHLÜSSEL" eingeschlossen von "<", ">" oder "##" eingebunden werden.